Deutsch English

12**RUDOLF BELLING 1886 Berlin - 1972 Krailling KONVOLUT AUS VIER GR Auction: 90

RUDOLF BELLING 1886 Berlin - 1972 Krailling KONVOLUT AUS VIER GR
RUDOLF BELLING 1886 Berlin - 1972 Krailling KONVOLUT AUS VIER GR
RUDOLF BELLING 1886 Berlin - 1972 Krailling KONVOLUT AUS VIER GR
RUDOLF BELLING 1886 Berlin - 1972 Krailling KONVOLUT AUS VIER GR
Artist:
RUDOLF BELLING
Title:
RUDOLF BELLING 1886 Berlin - 1972 Krailling KONVOLUT AUS VIER GR
Technique:
Jeweils Lithografie auf festem Papier (teilweise mit Trockenstempel)
Dimension:
Verschiedene Ma?e (BM 64,5 x 49,5 cm - BM 76 x 56 cm)

Reserve price:
400,00 EUR

EUR*





"RUDOLF BELLING 1886 Berlin - 1972 Krailling KONVOLUT AUS VIER GRAFIKEN Jeweils Lithografie auf festem Papier (teilweise mit Trockenstempel). Verschiedene Maße (BM 64,5 x 49,5 cm - BM 76 x 56 cm). Zwei Exemplare unten rechts signiert und datiert 'R. Belling 68' bzw. 'R. Belling 67' sowie unten links nummeriert '27/65' bzw. 'XXXV/XXXV'. Ein Blatt unten links nummeriert '40/76' sowie verso mit rotem Nachlassstempel des Künstlers und der Signatur von Jolande Belling. Ein Blatt verso mit rotem Nachlassstempel des Künstlers und der Signatur von Jolande Belling. Part. mit min. Knickspuren. Rudolf Belling machte eine Lehre als Modelleur und arbeite seit 1909 in Berlin als Theaterdekorateur, u.a. für Max Reinhard. Ab 1912 war er Meisterschüler bei Peter Breuer an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. Kurz nach dem Ersten Weltkrieg wurde Belling 1918 Mitbegründer der Novembergruppe. Nachdem dieser 1931 Mitglied der Akademie der Künste geworden war, wurde er 1933 als ""Entarteter"" diffamiert. Die Akademie der Künste vermittelte Belling 1936 als Lehrer an die Bildhauerabteilung der Kunstakademie Istanbul. 1937 wurden Werke von ihm in der Ausstellung ""Entartete Kunst"" gezeigt, im gleichen Jahr schloss man ihn aus der Akademie der Künste aus. Von 1952 bis 1965 lehrte er an der TU Istanbul. 1966 kehrte der Künstler nach Deutschland zurück.Belling galt als ein Wegbereiter der abstrakten Plastik."

Pursuant to § 26 ss.1 of the German Copyright Act (UrhG), the seller is obliged to pay the droit de suite (resale rights tax) on the sales proceeds of all original works of art and original photographic works marked with two asterisks (**) in the catalogue, a charge of 2 % on the hammer price will be levied for the droit de suite.


Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!