Deutsch English

324SELTENES UND SEHR FEINES TABLETKA MIT DER HEILIGEN DREIFALTIGKEI Auktion: 75-II

SELTENES UND SEHR FEINES TABLETKA MIT DER HEILIGEN DREIFALTIGKEI
SELTENES UND SEHR FEINES TABLETKA MIT DER HEILIGEN DREIFALTIGKEI
 
Russland, um 1600
Titel:
SELTENES UND SEHR FEINES TABLETKA MIT DER HEILIGEN DREIFALTIGKEI
Technik:
Beidseitig grundierte Leinwand, Eitemperamalerei, Goldgrund
Maße:
16,9 x 15,1 cm

Limitpreis:
1.200,00 EUR


Zuschlag:
19.000,00 EUR






SELTENES UND SEHR FEINES TABLETKA MIT DER HEILIGEN DREIFALTIGKEIT UND DEM ERSTEN KONZIL VON NICÄA Russland, um 1600 Beidseitig grundierte Leinwand, Eitemperamalerei, Goldgrund. 16,9 x 15,1 cm. Vorderseitig vielfigurige Wiedergabe des Konzils von Nicäa vor einer stilisierten Architekturkulisse. Die Rückseite zeigt die Alttestamentliche Dreifaltigkeit. Das Konzil von Nizäa was der erste ökumenische Konzil. Der römische Kaiser Konstantin berief ein Konzil nach Nizäa. Dort wurde diskutiert, ob Arius ein Irrlehrer sei. Am Ende verurteile das Konzil den Arianismus und verfasste das sogenannte 'Nizäanische Glaubensbekenntnis', dass gegenüber Arius festhielt Jesus sei 'Gott von Gott, Licht von Licht, wahrer Gott aus wahrem Gott, gezeugt nicht geschaffen, eines Wesens mit dem Vater'. Ecke min. best.