Deutsch English

854MONUMENTALE IKONE MIT DER WIEDERGABE EINER KIRCHENIKONOSTASE Auktion: 84-III

MONUMENTALE IKONE MIT DER WIEDERGABE EINER KIRCHENIKONOSTASE
 
Russland, 19. Jh.
Titel:
MONUMENTALE IKONE MIT DER WIEDERGABE EINER KIRCHENIKONOSTASE
Technik:
Verbund aus zwei Laubholz-Brettern mit zwei Rückseiten-Sponki (verloren). Vertieftes Bildfeld, Eitempera auf Kreidegrund, partie
Maße:
72,5 x 59 cm

Limitpreis:
9.500,00 EUR

EUR*





MONUMENTALE IKONE MIT DER WIEDERGABE EINER KIRCHENIKONOSTASE Russland, 19. Jh. Verbund aus zwei Laubholz-Brettern mit zwei Rückseiten-Sponki (verloren). Vertieftes Bildfeld, Eitempera auf Kreidegrund, partielle Vergoldung. 72,5 x 59 cm. Durch den streng symmetrischen Aufbau gliedert sich das Bildfeld in dreizehn horizontale und dreizehn bzw. sieben vertikale Register. Das obere Register deutet ein Kirchendach mit sieben kreuzbekrönten Kuppeln an. In den darunterliegenden Bildfeldern werden u.a. die Kreuzigung, die Kreuzabnahme und die Grablegung thematisiert. Unterhalb der Kreuzigung im Zentrum der obersten Reihe nimmt Gottvater mit Christus (Vaterschaft) die Mitte des Vorväterranges ein. Unterhalb schließt sich mittig die Gottesmutter des Zeichens mit dem Christuskind an (Mutterschaft), zu beiden Seiten flankiert von je sechs Propheten aus dem Alten Testament. Der thronende Christus bildet das Zentrum der aus Aposteln bestehenden Deesis-Reihe. Das darunterliegenden Register zeigen die Hochfeste des orthodoxen Kirchenjahres. Der 'örtliche Rang' der Ikonostase gibt links des Diakon Stephanos und Laurentios rechts wieder. Grossflächig restauriert.