Deutsch English

2510JUNGE VENEZIANERIN MIT WIESEL Auction: 70

Artist:
TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO)
 
Um 1488 Pieve di Cadore - 1576 Venedig (und Werkstatt) (attr.)
Title:
JUNGE VENEZIANERIN MIT WIESEL
Technique:
Öl auf Leinwand (altdoubl.)
Dimension:
99 cm x 83 cm

Reserve price:
12.000,00 EUR


Hammer price:
8.000,00 EUR (UV)

EUR*





"TIZIAN (EIGENTLICH TIZIANO VECELLIO) Um 1488 Pieve di Cadore - 1576 Venedig (und Werkstatt) (attr.) JUNGE VENEZIANERIN MIT WIESEL Öl auf Leinwand (altdoubl.). 99 cm x 83 cm. Part. altrest. Provenienz: Privatsammlung Österreich, ehemals Sammlung Alfred Bader (Milwaukee, Wisconsin, USA). Das Thema der 'Jungen Venezianerin' bzw. Jungen Dame mit Accessoires hat Tizian in mehreren Varianten wiedergegeben (vgl. Staatliche Kunstsammlung Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister, Inv. Nr. 170; National Gallery of Art, Samuel H. Kress Collection, Washington D.C.; The John and Mable Ringling Museum of Art, Sarasota, Florida, USA u. a.). Das hier angebotene Gemälde gliedert sich nahtlos in eine Serie von acht Kompositionen ein, die Tizian und seiner Werkstatt zugeordnet werden können. Die unterschiedlichen Varianten zeigen als Figurentypus das Kniestück einer jungen Frau, welche jeweils unterschiedliche Accessoirs wie eine Vase, Fahne, Wiesel, Apfel oder eine Rosengirlande in ihrer linken Hand vor ihrem Körper hält. Eine identische Komposition der 'Jungen Venezianerin mit Wiesel' befand sich einst in der Sammlung des Erzherzogs Leopold Wilhelm in Brüssel. Ein 1653 entststandenes Gemälde David Teniers d.J., welches sich heute in der Graf Harrach'schen Familiensammlung Schloss Rohrau in Niederösterreich befindet, zeigt das Gemälde der 'Jungen Frau mit Wiesel' mit Leopold Wilhelm und David Teniers in seiner Gemäldegalerie in Brüssel an der dahinterliegenden Wand mit der Beschriftung 'TITIANUS'. Erzherzog Leopold Wilhelm von Österreich trug in den damaligen Spanischen Niederlanden eine umfangreiche Kunstsammlung zusammen, die von David Teniers betreut und in zahlreichen Galeriebildern (Wien, München, Brüssel) dokumentiert wurde. Schwerpunkt seiner Sammlung waren die niederländische und italienische Malerei des 16. Jahrhunderts. Seine besondere Vorliebe galt dabei der venezianischen Malerei. Nachweisbar ist heute, dass ein Großteil seiner Sammlung aus Versteigerungen englischer Adeliger stammt. Nach dem Tode des Erzherzogs wurde seine Sammlung an seinen Neffen Leopold I. vererbt und kam so später in kaiserlichen Besitz. Der überwiegende Teil seiner Sammlung befindet sich noch heute im Kunsthistorischen Museum in Wien. So auch das Gemälde der 'Jungen Frau mit Wiesel', welches heute das Kunsthistorische Museum in Wien beherbergt. Das Bild ist mit einer Größe von 86 cm x 65 cm kleiner als die hier angebotene Komposition, gilt heute in der Forschung jedoch als eine venezianische Arbeit des späten 16. Jahrhunderts, die sicherlich in der Nachfolge Tizians entstand. Als Vorlage diente ein heute verschollenes Original Tizians. Das hier angebotene Gemälde der 'Jungen Venezianerin mit Wiesel' ist die einzig bekannte Variante des gleichen Themas. Gleichwohl schuf Tizian 1550 in seinem Gemälde 'La Sultana Rossa' (The John and Mable Ringling Museum of Art, Sarasota, Florida, USA) eine Komposition einer Frau eines Sultans, die kompositorisch identisch ist und gleichfalls mit einem Wiesel in der linken Hand und einer Rose im Dekolleté gezeigt wird. Jedoch öffnet sich im Hintergrund der Raum ins Freie und bietet einen Blick in die Tiefe. Zudem trägt die junge Sultanine eine aus Gold- und Silberfäden besticktem Seidenstoff und mit Edelsteinen geschmückte Kopfbedeckung, wie sie in der ersten Hälfte des XVI. Jahrhunderts üblich war. Daher bleibt zu vermuten, dass die hier angebotene Arbeit der 'Jungen Venezianerin mit Wiesel' als Vorlage für die Komposition der 'Jungen Frau mit Wiesel' im Kunsthistorischen Museum in Wien diente und von Titian bzw. seiner Werkstatt ausgeführt wurde. "

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!